Skip to main content

21:9 Curved Monitor – Was sind die Besonderheiten

Das gängigste Bildformat der Curved Monitore ist das sogenannte Ultrawide-Format mit einem Bildverhältnis von 21 zu 9. Besonders im Bereich der Computerspiele ist dieses Format im Kommen. Deshalb gibt es mittlerweile mehr als nur einen 21:9 Gaming Monitor mit einem solchen Bildverhältnis. Es bezeichnet dabei das Verhältnis von der Anzahl der horizontalen Pixel zur Anzahl der vertikalen Pixel. Somit hat ein solcher 21:9 Curved Monitor ca. 2,3-mal mehr Pixel in der Breite als in der Höhe. Dieses Format wird auch Cinemascope genannt, da es ursprünglich aus der Filmindustrie stammt. Aus diesem Grund können viele Blue Ray Filme erst auf einem solchen Bildschirm korrekt und ohne die lästigen schwarzen Balken dargestellt werden.

Acer Predator Z35P

1.055,00 € 1.090,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen*

Der LG 38UC99-W Curved Monitor

38 Zoll sind definitiv eine Hausnummer. LG setzt Statement und brachte neben den erfolgreichen 34 Zoll Ultrawide Modellen ein noch größeres Display heraus, das eine möglichst große Zielgruppe ansprechen zu versucht. Dabei liefert der neue LG Curved Monitor mit 38 Zoll eine Auflösung von 3840 auf 1600 Pixeln im Ultrawide Format, was schon sehr nah an 4K herankommt, jedoch circa 25% weniger Leistung erfordert.

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Monitor beinhaltet laut Hersteller ein Netzkabel sowie ein externes Netztteil welches nicht direkt im Monitor verbaut ist. Darüber hinaus liegt ein HDMI, DisplayPort und USB Typ-C zu USB Typ C Kabel dabei. Sämtliche Anleitungen und sogar Kabelhalter sind ebenfalls mitinbegriffen.

Anschlüsse

Die Anschlüsse umfassen zwei HDMI Eingänge, einen DisplayPort- sowie einen USB-C Eingang. Außerdem verfügt der Monitor über drei USB Ports, wobei einer davon als Upstream von PC zum Monitor dient. Einer der USB Ports verfügt über die QuickCharge Funktion, womit sich Smartphones schneller laden lassen.

2 x HDMI, DisplayPort, USB-C, USB 3.0 (1 upstream / 2 downstream), inklusive USB Quick Charge für Port 1

Optik

Dell Curved Monitor Dell U3415W Rahmen

Dell U3415W Rahmen

Front

 

Standfuß

D

Technik

sds

Bedienung

Mit

Sonstiges

Wie

Nutzerbewertungen (Amazon)

Die

Fazit

Der

Dieser Text stellt keinen Produkttest dar, sondern eine Produktvorstellung und wiederspiegelt lediglich die subjektive Einschätzung des Autors sowie die Erfahrungsberichte der Rezensenten auf den genannten Webseiten bezüglich des Produkts.
DetailsPreis prüfen*

 

Was sind die Vorteile von einem 21:9 Curved Monitor?

Ein Vorteil liegt sofort auf der Hand, nämlich der der vergrößerten Arbeitsfläche in der Breite. Betrachtet man zum Vergleich 16:9 Monitore, die das bisher gängigste Format beherbergen, so hat ein 21:9 Curved Monitor in der Breite 1,3-mal mehr Pixel. Die häufigsten Auflösungen solcher Monitore liegen bei 2560 mal 1080 Pixeln sowie 3440 auf 1440 Pixeln, wobei ersteres eine Erweiterung der Full HD Auflösung (1920×1080) darstellt und letzteres sich auf eine breitere WQHD Auflösung(2560×1440) bezieht.

Mehr Platz in der Horizontalen kommt einem vor allem beim Bearbeiten von Dokumenten entgegen und so können auf einen Schlag mehrere Excel-Sheets und Word Dokumente einfach nebeneinander platziert werden. Professionelle Videobearbeiter freuen sich vor allem daran, dass nun ein größerer Bereich der Timeline des Projekts innerhalb eines Fensters dargestellt werden kann. Auch zur Bildbearbeitung eignen sich solche Monitore durch die erweiterte Bildfläche. Letztlich ist ein 21:9 Curved Monitor auch für das Gaming geeignet und kann dort sogar Vorteile gegenüber anderen Spielern bieten. Ein 21:9 Gaming Monitor verfügt sogar oftmals noch über den Bonus, dass er eine Bildwiederholrate von bis zu 100 Hz darstellen kann, was Gaming-Enthusiasten entgegenkommt.

Vorteile eines 21:9 Gaming Monitor

Gaming eignet sich auf einem 21:9 Monitor besonders gut, jedoch gibt es einige Dinge zu beachten. Der größte Vorteil eines 21:9 Gaming Monitor zeigt sich vor allem darin, dass ein breiteres „Field of View“, also ein größeres Sichtfeld dargestellt wird. Das kann vor allem beim Spielen von Shootern einen enormen Vorteil bieten, da man einen Gegner am Rande des Bildes sehen kann, den man mit einem 4:3 oder 16:9 Bildschirm noch nicht hätte sehen können. Außerdem wird zum Beispiel bei MOBAs mehr vom Spielfeld dargestellt. So fällt es leichter den Überblick zu bewahren ohne ständig sich mit der Maus über das Spielfeld bewegen zu müssen. Außerdem kommt das breitere Sichtfeld auch der Immersion zu gute, da es den Anschein eines Surround-Setups (Mehrere Monitore nebeneinander) erweckt, jedoch ohne lästige schwarze Balken zwischen Monitoren. Des Weiteren muss im Vergleich zu einem Multi-Monitor Setup die Grafikkarte nicht ganz so leistungsfähig sein, da sie anstatt drei Monitoren nur einen betreiben muss.

Einen 21:9 Monitor kaufen

Vor dem Kauf von einem Ultrawide Monitor  sollten mehrere Dinge beachtet werden. Dabei gilt es unter anderem auf die Komponenten des eigenen Systems zu achten. Vor allem die Grafikkarte sollte aktuell sein und die gewünschte Auflösung auch unterstützen und in Spielen flüssig darstellen können. Darüber hinaus sollte Wert auf die üblichen, verdächtigen Kriterien beim Monitorkauf gelegt werden. Dazu gehört die Reaktionszeit, der Displaytyp, der Hersteller und viele mehr. Letztlich sollten Testberichte und Kundenrezensionen herangezogen werden, die auch auf Details eingehen, die sich aus Produktdatenblättern nicht herauslesen lassen können. Deshalb haben wir uns auch teilweise (nicht zu allen Produkten) die Kundenrezensionen auf beliebten Verkäuferportalen, wie Amazon, angesehen und zusammengefasst.